Presse
22.06.15
Die Welt

AIR HAMBURG empfängt Legacy 600 aus Brasilien

Von Sao José dos Campos über Recife und Gran Canaria nach Frankfurt: Von dort machte D-AERO einen kurzen Hüpfer zur Homebase Airport Hamburg. Am Freitagabend luden die Geschäftsführer der privaten Charterfluggesellschaft AIR HAMBURG, Floris Helmers und Alexander Lipsky, zur großen Präsentationsparty ihrer vierten Embraer Legacy 600.

Rund 200 Kunden und Freunde kamen ins Café Himmelsschreiber beim Geschäftsfliegerzentrum des Hamburger Flughafens, um das neue "Familienmitglied" mit einem brasilianischen Abend willkommen zu heißen. "Die Legacys sind das Schönste, was wir in der Flotte haben. Schon die Abnahme in Brasilien macht richtig Spaß", sagte Floris Helmers und freut sich besonders über einen Aspekt: "Mit dieser Maschine werden wir richtig rumkommen. Nach Kamerun oder Tokio. Das ist ein noch größerer Spaß, als wenn es nur nach Mallorca geht."

Und dann verriet der Gastgeber einen exklusiven Kunden: "Letzte Woche saß Leonardo DiCaprio bei uns an Bord." Richtig begeistert von der neuen Legacy des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer zeigte sich auch Gesellschafter Simon Ebert, der vor acht Jahren als Kunde bei AIR HAMBURG in Erscheinung trat, zwei Jahre später ins erste Flugzeug investierte und 2012 schließlich zum Gesellschafter wurde: "Das dunkle Design mit dem schwarzen Lack innen habe ich selber ausgesucht. Die spannende Optik ist mal was neues", so Ebert.

Er freut sich bereits auf die fünfte Legacy, die im Herbst die 20-Maschinen-Flotte von AIR HAMBURG erweitern wird. Auch die Gäste inspizierten den eleganten Jet aus der Nähe, darunter Hobby-Pilot Smudo, Die Fantastischen Vier, und Air Weddings-Gründerin Birgit Saatrübe-Möllers, die mit Hochzeiten in der Luft Partnerin von AIR HAMBURG ist.

Bei Fingerfood und einer heißen brasilianischen Tanzeinlage tauschten sich die Abendgäste über Flugerlebnisse und die nächsten Urlaubsziele aus, bevor sich das Café zur Disco verwandelte. Bei coolen Beats der Discofamily tanzten die Anwesenden bis weit nach Mitternacht mit Blick über den beleuchteten Flughafen.

Laden Sie hier den Artikel als PDF herunter

1.03 MB